Dichterlesen.net: Unterhaltungen deutscher Eingewanderten

31. Oktober 2016
Literarisches Colloquium Berlin

Mit Marica Bodrožić und Deniz Utlu
Moderation: Jan Bürger und Florian Höllerer
Begrüßung: Tom Zille

Programmtext

Seit Herbst 2015 ist das digitale Tonarchiv „Dichterlesen.net“ online – ein Portal, auf dem das LCB in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Literaturarchiv Marbach und dem Literaturhaus Basel historische und aktuelle Veranstaltungsmitschnitte zum Nachhören präsentiert und in virtuellen Themenräumen Einblick in die Vielfalt der verfügbaren Audio-Materialien gibt. In unserem neuen Hörraum „Unterhaltungen deutscher Eingewanderten“ gehen die beiden Autoren Marica Bodrožić und Deniz Utlu der Frage nach, wie sich Erfahrungen von Migration und Flucht in der deutschen Literatur widerspiegeln. Beide Autoren haben die Tonarchive in Berlin und Marbach gesichtet und auf Grundlage unzähliger Stimmen z.B. von Paul Celan, Ruth Klüger, Hilde Domin, Elias Canetti, Georges-Arthur Goldschmidt, Emine Sevgi Özdamar oder Katja Petrowskaja einen jeweils eigenen audiovisuellen Onlineparcours kreiert. Sie reflektieren in diesen, ob eine sogenannte „Migrantenliteratur“ überhaupt existiert und hinterfragen Sprachbilder wie „Heimat“, „Muttersprache“ oder „Identität“. An diesem Abend werden Marica Bodrožić und Deniz Utlu mit Jan Bürger (Deutsches Literaturarchiv Marbach) und Florian Höllerer (LCB) über die Polyphonie der deutschen Literatur diskutieren und einige besondere Fundstücke zu Gehör bringen.

Personen auf dem Podium