Lesung mit Robert Gernhardt, Gerd Haffmans und Eckhard Henscheid

24. November 1983
Deutsches Literaturarchiv Marbach

Veranstaltungsort


Hoser's Buchhandlung, Stuttgart

Lesung: Robert Gernhardt und Eckhard Henscheid
Vortrag: Gerd Haffmans
Sammlung „Hoser's Buchhandlung“: Tonband 64

Weiterführende Informationen

Die viergeteilte Veranstaltung ist letztlich die Vorstellung des ersten Programms des 1982 gegründeten Haffmans Verlags. Zunächst liest Robert Gernhardt Passagen aus seinem Künstlerroman „Ich, Ich, Ich“, in denen der Protagonist, der die Namen wechselt und hier Floristan genannt wird, seinen Freunden in einem Landhaus in der Toskana die Geschichte einer Geschichte erzählt. Darauf liest Eckhard Henscheid aus seinem Erzählband „Roßmann, Roßmann“ die Erzählung „Franz Kafka verfilmt seinen ‚Landarzt‘“. Es folgt Gerd Haffmans mit einem vorgetragenem, programmatischen Essay zum Verhältnis von Literatur und Markt bzw. Literaturbetrieb, in dem er seinen eigenen Verlag subversiv zu positionieren versucht. Den Abend schließt Robert Gernhardts selbstironischer, satirischer „wahrhaftiger Bericht über das Berühmtwerden“ ab.

Die Sammlung der Buchhandlung "Hoser" umfasst 85 Tonbänder von Autorenlesungen, die dem Deutschen Literaturarchiv Marbach von der Familie Storz gestiftet wurden. Begonnen 1974, wurden von 1976 bis 1988 die Veranstaltungen mitgeschnitten. Das Programm wirkte stilbildend auf andere Buchhändler und wurde ein wichtiger Teil des Stuttgarter Kulturlebens.  

[Die Lesung im Marbacher Online-Katalog findet sich hier.]

Personen auf dem Podium