Joachim Kaiser spricht zum Thema Thomas Mann und Richard Wagner

17. Oktober 1984
Deutsches Literaturarchiv Marbach

Veranstaltungsort


Hoser's Buchhandlung, Stuttgart

Vortrag: Joachim Kaiser
Sammlung „Hoser's Buchhandlung“: Tonband 68

Weiterführende Informationen

Nach einer Einführung, gegen die sich Joachim Kaiser aufgrund ihrer Länge elegant verwahrt und die einige biographische, auf Stuttgart bezogene Details Richard Wagners wiedergibt, setzt Kaiser mit seinem Vortrag an, den er nicht in der Art einer entlang der Texte Thomas Manns entwickelten Nachzeichnung des Wagner'schen Einflusses auf den Jüngeren konzipiert, sondern in vier, nach seinen Worten, kritisch interpretierende Akte aufteilt: Im ersten wird nach „Thomas Manns Schwanken gegenüber einer ihn so beeindruckenden Gestalt wie Richard Wagner“ gefragt; im zweiten befragt Kaiser das Musikverständnis Thomas Manns; Thema des dritten Aktes ist die „bewusste, die absichtsvolle Spiegelung oder Paraphrasierung des Wagner'schen Werkes im Œuvre von Thomas Mann“; im vierten schließlich stellt Joachim Kaiser einige „Vermutungen über die unbewussten Spiegelungen, über die unbeabsichtigte, ja auf ihre Weise seltsam mythisch anmutende Wiederholung Wagner'scher Lebensmuster in der Thomas Mann'schen Existenz“ an.

Die Sammlung der Buchhandlung "Hoser" umfasst 85 Tonbänder von Autorenlesungen, die dem Deutschen Literaturarchiv Marbach gestiftet wurden. Begonnen 1974, wurden von 1976 bis 1988 die Veranstaltungen mitgeschnitten. Das Programm wirkte stilbildend auf andere Buchhändler und wurde ein wichtiger Teil des Stuttgarter Kulturlebens.  

[Die Lesung im Marbacher Online-Katalog findet sich hier.]

Personen auf dem Podium