Franz Schubert. Melodien und Dimensionen

06. November 1978
Deutsches Literaturarchiv Marbach

Veranstaltungsort


Hoser's Buchhandlung, Stuttgart

Vortrag: Joachim Kaiser
Sammlung „Hoser's Buchhandlung“: Tonband 27

Weiterführende Informationen

[Die Musikstücke wurden aus rechtlichen Gründen von der Aufnahme entfernt.]

Joachim Kaiser unternimmt in diesem Vortrag den Versuch, das Besondere von Schuberts Instrumentalmusik zu bestimmen. Seinen Ausgangspunkt nimmt er bei der Schubert'schen Wirkung, der er einen „entwaffnenden Charakter“ zuspricht, dem in der Rezeption nie mit Abwehr begegnet wurde. In seinem Werk selber mache Schubert „den Unterschied zwischen Seiendem und Werdendem zu einer übergeordneten Anschauungsweise“, seine Musik verwische den Unterschied zwischen „Vollendung und Unendlichkeit“.

Gerahmt wurde der Vortrag von zwei Klavierstücken Franz Schuberts, der Fantasie in f-Moll für Klavier zu vier Händen (D 940) und dem letzten Satz der Klaviersonate in C-Dur für vier Hände (D 812). 

Die Sammlung der Buchhandlung "Hoser" umfasst 85 Tonbänder von Autorenlesungen, die dem Deutschen Literaturarchiv Marbach von der Familie Storz gestiftet wurden. Begonnen 1974, wurden von 1976 bis 1988 die Veranstaltungen mitgeschnitten. Das Programm wirkte stilbildend auf andere Buchhändler und wurde ein wichtiger Teil des Stuttgarter Kulturlebens.  

[Die Lesung im Marbacher Online-Katalog findet sich hier.]

Personen auf dem Podium