Arno Geiger, Selbstporträt mit Flusspferd

27. Mai 2015
Literaturhaus Basel

Lesung: Arno Geiger
Moderation: Luzia Stettler

Nach seinem grossen Erfolg «Der alte König in seinem Exil» erzählt Arno Geiger nun von Erwachsenwerden: Julian ist Student der Veterinärmedizin und erlebt seine erste Trennung. Um die Unordnung dieser Erfahrung ein wenig zu lindern, übernimmt er die Pflege eines Zwergflusspferds, das später nach Basel reisen wird. Bald bestimmt es den Rhythmus des Sommers: es isst, gähnt, taucht und stinkt. Julian verliebt sich, verfolgt beunruhigt die Meldungen von Katastrophen und durchlebt eine Zeit des Umbruchs.
«Ein hinreissend frischer Roman. Sprachlich virtuos und mit heiterem Ernst spielt der österreichische Autor auf der Klaviatur von Utopie und Melancholie, Sehnsucht und Ernüchterung, Hoffnung und Resignation.» (NZZ)

Personen auf dem Podium