Hausgäste

21. November 2016
Literarisches Colloquium Berlin

Liliana Hermetz, Mikołaj Łoziński, Raziel Reid und Mahmoud Hosseini Zad in Lesung und Gespräch
Moderation: Jürgen Jakob Becker, Solveig Bostelmann und Tom Zille

Programmtext

An diesem Abend werden vier internationale Hausgäste die Bühne des LCB betreten: Die zwei polnischen Schriftsteller Liliana Hermetz und Mikołaj Łozinski, der kanadische Autor Raziel Reid sowie der renommierte iranische Übersetzer und Schriftsteller Mahmoud Hosseini Zad. In Mikołaj Łozinskis letztem autobiographischen Werk „Ksiazka“ setzt er sich mit der Nachkriegssituation der polnischen Juden auseinander, während Raziel Reid in seinem „gleichermaßen fesselnd, herzzerreißend und erhellenden“ (The West Ender) Roman „Movie Star“ von den Schwierigkeiten des Andersseins erzählt. Neben Mahmoud Hosseini Zad, der schon Werke von Bertolt Brecht, Friedrich Dürrenmatt, aber auch deutschsprachige Gegenwartsautoren wie Sibylle Berg und Ingo Schulze übersetzt hat, wird Liliana Hermetz zu Gast sein. Ihr Debüt „Alicyka“, das 2015 mit dem Conrad-Preis ausgezeichnet wurde, wirft nicht zuletzt wegen seiner unscharfen Genreeinordnung (Roman/Theaterstück) Fragen zur Diskussion auf.

Weiterführende Information

Das Gespräch mit Liliana Hermetz wurde von Lisa Palmes gedolmetscht.

Personen auf dem Podium