Je tiefer ich sinke, je süsser ich trinke: Ein Abend für Mechthild von Magdeburg - mit Mechthild Rausch und Monika Rinck

17. Oktober 2011
Stiftung Lyrik Kabinett

Mechthild von Magdeburg, geb. 1207/08, lebte 40 Jahre lang in Magdeburg als Begine, d. h. als ‚Bettelschwester‘ im Dienst der Kranken und Bedürftigen. Sie gilt als die bedeutendste deutschsprachige Mystikerin vor Meister Eckhardt. Ihr auf Niederdeutsch abgefasstes Buch Das fließende Licht der Gottheit verbindet die Brautmystik des Hohen Liedes mit Gedanken des Minnesangs zur Darstellung einer sehr persönlichen und glühend innigen Gottes-Erfahrung. 1270 zog sie sich nach Kloster Helfta zurück und starb dort ca. 1282. Der Band Je tiefer ich sinke, je süsser ich trinke, hg. von der Scheerbart-Expertin und Interpretin neuerer Avantgarde-Literatur Mechthild Rausch, dokumentiert – in verschiedenen schöpferischen Rezeptionen von zeitgenössischen Dichtern, u.a. von Monika Rinck – die Ausstrahlung von Mechthilds Liebesmystik in heutiges poetisches Denken.


[aus der Veranstaltungsankündigung des Lyrik Kabinetts]