Lesung [Emine Sevgi Özdamar]

30. Januar 1996
Deutsches Literaturarchiv Marbach

Veranstaltungsort


Goethe-Institut Amsterdam

Lesung: Emine Sevgi Özdamar
Moderation: Gerda Meijerink
Sammlung „Goethe-Institut Amsterdam“: Tonkassette 184 

Weiterführende Informationen

Emine Sevgi Özdamar liest zu Beginn Teile der Erzählung „Karagöz in Alamania. Schwarzauge in Deutschland“ aus dem Band „Mutterzunge“, über den Weg eines Bauern und seines Esels nach Deutschland. Immer wieder unterbricht sie die Lesung, um die realen Hintergründe der Arbeitsmigration der 1960er Jahre zu erläutern. Das Gespräch zwischen Gerda Meijerink und Emine Sevgi Özdamar dreht sich zunächst um die in dieser Zeit entstandenen Legenden der Auswanderung nach Deutschland und ihre Wirkung in den nachfolgenden Generationen. Anschließend sprechen die Autorin und ihre Übersetzerin über die sprachlichen Eigenheiten der Bücher Özdamars und warum sie sich entschieden hat, ein fehlerhaftes Deutsch als Kunstsprache zu wählen.

Die Sammlung des Goethe-Instituts Amsterdam umfasst 217 Tonkassetten mit Autorenlesungen, Vorträgen, Konferenzen und Performances. Sie wurde dem Deutschen Literaturarchiv Marbach vom Goethe-Institut in Amsterdam gestiftet. Die früheste Aufnahme stammt aus dem Jahr 1989, die späteste aus dem Jahr 2006.

[Die Lesung im Marbacher Online-Katalog findet sich hier.]

Personen auf dem Podium