Neue Verlagspläne in dieser Zeit

10. April 1950
Deutsches Literaturarchiv Marbach

Gespräch: Peter Suhrkamp u. Kurt Schwedhelm
Sammlung „Suhrkamp Verlag“: Tonband 16/2

Weiterführende Informationen

Karl Schwedhelm führte dieses Interview mit Peter Suhrkamp knapp drei Monate vor der Gründung des Suhrkamp Verlags im Juli 1950. Zunächst geht es um den künftigen Sitz des Verlages, wobei Suhrkamp betont, dass ein Teil des Hauses in jedem Fall in Berlin angesiedelt sein soll, für den westdeutschen Sitz seien Stuttgart oder Frankfurt in Erwägung zu ziehen. Programmatisch erwähnt er zum einen die Fortführung der Tradition des S. Fischer Verlags, dessen in Deutschland verbliebenen Teil er ab 1936 geleitet mit dessen urspürünglichen Eigner Gottfried Beermann Fischer, der 1936 in Exil gezwungenen wurde, gerade ein Rechtsstreit beigelegt worden war. Zum anderen aber unterstreicht er als Grund für die Neugründung und damit Abspaltung von S. Fischer den Umstand, dass er den Verlag zwar im Sinne von Fischer aber mit einem eigenen Gesicht geführt habe. Als künftige Autoren genannt werden Hermann Hesse, Bertolt Brecht, T. S. Eliot und Max Frisch.

Die Audio-Sammlung des Suhrkamp Verlags gehört seit der Erwerbung des Suhrkamp Verlagsarchivs 2009 zu den Beständen des Deutschen Literaturarchivs. Sie setzt sich zusammen aus Mitschnitten verlagseigener Veranstaltungen, Studioproduktionen für Hörbücher, Radiomitschnitten, Sendebelegen und Werbeaktionen für das Radio. Sie bietet einen repräsentativen Querschnitt durch das deutschsprachige und internationale Programm des ehemals Frankfurter und heutigen Berliner Verlagshauses.

[Die Lesung im Marbacher Online-Katalog findet sich hier.]

Personen auf dem Podium