Stoffe #4: »Ein Spalt Luft«

10. März 2021
Literarisches Colloquium Berlin

Woraus besteht die Gegenwartsliteratur?
Mischa Mangel im Gespräch mit Lara Sielmann
über ›Puzzle‹ und sein Romandebüt
 

Programmtext

Woraus besteht ein Stoff, der ein ›Puzzle‹ ist? Aus vielen einzelnen Teilen, die, wenn man sie richtig zusammensetzt, ein Bild ergeben? Mischa Mangels Debütroman »Ein Spalt Luft« (Suhrkamp, 2021) ist eine Collage aus der bürokratischen Sprache psychologischer Gutachten und Studien, psychotischen Tiraden, Märchen, Träumen und lyrischen Sequenzen: Viele einzelne Stimmen, die in ihrer Gänze die albtraumhafte und berührende Geschichte eines jungen Mannes erzählen, der auf die Zeugnisse anderer angewiesen ist, um die Geschehnisse seiner frühesten Kindheit zu rekonstruieren. Auf unsere Frage, woraus die Gegenwartsliteratur bestehe, antwortet der Autor deshalb folgerichtig: aus einem ›Puzzle‹. In der vierten Veranstaltung der Reihe »Stoffe« starten Mischa Mangel, der u. a. in Hildesheim Kreatives Schreiben & Kulturjournalismus studierte und an der Freien Universität Berlin Schreib- und Literaturdidaktik lehrt, und Kulturjournalistin, Literaturvermittlerin und Mitglied von Kabeljau & Dorsch Lara Sielmann den Versuch, eine Geschichte in einzelne Teile zu zerlegen und wieder zusammenzusetzen.

 

weiterführende Links:

Infos zur Reihe "Stoffe": https://lcb.de/programm/stoffe
Materialsammlung "Stoffe": https://lcb.de/stoffe
Mischa Mangels Beitrag "Puzzle": https://lcb.de/stoffe/puzzle/

Personen auf dem Podium