Wie Max es sah

12. Oktober 1995
Deutsches Literaturarchiv Marbach

Veranstaltungsort


Konzertsaal Junghofstraße, Frankfurt a. M.

Lesung: Louis Begley u. Peter Lerchbaumer
Einführung: Siegfried Unseld
Sammlung „Suhrkamp Verlag“: Tonkassette 15

Weiterführende Informationen

In seiner ausführlichen Einführung rekapituliert Siegfried Unseld zunächst das Zusstandekommen der Veröffentlichung von „Lügen in Zeiten des Krieges“ im Suhrkamp Verlag – Louis Begleys autobiographisches Debüt, mit dem er in Deutschland schlagartig berühmt wurde. Anschließend fasst er er den aus der Perspektive des Protagonsiten Max erzählten Roman einer Freundschaft und einer homosexuellen Liebesgeschichte zusammen, die ihr tragisches Ende im Ausbruch des HIV-Viruses findet. Louis Begles und Peter Lerchbaumer lesen in der Folge abwechselnd aus dem englischen Original und der deutschen Übersetzung.

Die Audio-Sammlung des Suhrkamp Verlags gehört seit der Erwerbung des Suhrkamp Verlagsarchivs 2009 zu den Beständen des Deutschen Literaturarchivs. Sie setzt sich zusammen aus Mitschnitten verlagseigener Veranstaltungen, Studioproduktionen für Hörbücher, Radiomitschnitten, Sendebelegen und Werbeaktionen für das Radio. Sie bietet einen repräsentativen Querschnitt durch das deutschsprachige und internationale Programm des ehemals Frankfurter und heutigen Berliner Verlagshauses.

[Die Aufnahme im Marbacher Online-Katalog findet sich hier.]

Personen auf dem Podium