Wiedereinladungen: Wilhelm Genazino

12. Juni 2013
Literarisches Colloquium Berlin

Wilhelm Genazino in Lesung und Gespräch
Moderation: Thomas Geiger

Programmtext

Ohne die Bücher von Wilhelm Genazino wäre die Welt ärmer. Sein jüngstes Werk, „Tarzan am Main“ (Hanser Verlag), ist eine Erkundung der unansehnlichen, aber wirklichen Mitte Deutschlands: Einkaufsstraßen und Vororte, Katzen in Schaufenstern, nächtlich knabbernde Mäuse in der U-Bahn und alkoholbedürftige Menschen an grauen Kiosken. „Niemand sonst in der deutschsprachigen Literatur der Gegenwart beschreibt mit derartiger Autorität und Beiläufigkeit die witzig-flüchtigen, diffusen Erfahrungen von Fremdheit, Langeweile, rätselhaftem Glücksgefühl ohne erkennbaren Anlass: der Grundstoff des erlebten Lebens“ (Joachim Kalka).

Personen auf dem Podium