Doron Rabinovici leest uit zijn roman ‘Suche nach M.‘

26. November 1998
Deutsches Literaturarchiv Marbach

Veranstaltungsort


Goethe-Institut Amsterdam

Lesung: Doron Rabinovici
Sammlung „Goethe-Institut Amsterdam“: Tonkassette 19

Programmtext

In diesem ersten, teils kriminellen, teils surrealen Roman des populären, in Tel Aviv geborenen und seit 1964 in Wien wohnenden Historikers und Publizisten, steht die Opfer-Täter-Thematik und der Umgang mit der Vergangenheit im Zentrum. In zwölf Episoden untersucht er die entstellte Identität der jüdischen Opfer. Eine Identitätskrise, welche sich durch einen bewussten oder unbewussten Mangel an Kommunikation auf die nächste Generation auswirkt.

[Übersetzung aus dem Niederländischen]

Weiterführende Informationen

Doron Rabinovici liest gerafft und stark auf den mündlichen Vortrag hin bearbeitete Versionen einzelner Geschichten seines „Romans in zwölf Episoden“, Zwar miteinander verbunden, begreift er die Geschichten auch als ins ich geschlossene Erzählungen. In der ersten trifft Jakob Scheinowitz auf einem Fest auf Tonja und lässt im Gespräch irreführend erkennen ihr im KZ ermordeter Ex-Mann Adam zu sein. Anschließend liest er eine kurze Passage über Dani, einen der beiden eigentlichen Protagonisten des Romans, der medial die Schuld seines Gegenübers erkennt und diese auch zum Ausdruck bringen muss. Darauf liest er die Geschichte „Jakob“, die den Faden der ersten Geschichte aufnimmt Jakov Scheinowitz' Handeln motiviert. Das abschließende, sehr kurze Publikumsgespräch ist leider nur in schwacher Qualität aufgenommen worden. Die Lesung war Teil des Rahmenprogramms zur Ausstellung „Juden in Wien um 1900 – Kultur der Kontraste“.

Die Sammlung des Goethe-Instituts Amsterdam umfasst 217 Tonkassetten mit Autorenlesungen, Vorträgen, Konferenzen und Performances. Sie wurde dem Deutschen Literaturarchiv Marbach vom Goethe-Institut in Amsterdam gestiftet. Die früheste Aufnahme stammt aus dem Jahr 1989, die späteste aus dem Jahr 2006.

[Die Lesung im Marbacher Online-Katalog findet sich hier.]

Personen auf dem Podium