Saisonauftakt

28. August 2003
Literarisches Colloquium Berlin

Lesung: Larissa Boehning, Julia Franck, Michail Jelisarow und Sabine Neumann, außerdem wird aus dem Werk Klaus Schlesingers gelesen.                 
Moderation: Claudia Kramatschek und Hans Neubauer

Sobald alle Rechtsinhaber zugestimmt haben, wird diese Veranstaltung vollständig nachzuhören sein.

Programmtext

Im zweiten "Saisonauftakt" des Jahres stellen Claudia Kramatschek und Hans Neubauer Berliner Autoren und ihre neuen Bücher vor.
Julia Franck führt den Leser in "Lagerfeuer" (DuMont) in das Notaufnahmelager Berlin-Marienfelde Ende der siebziger Jahre. Um die Frage "Was ist weiblich, was männlich" kreist Sabine Neumann auf kluge und treffsichere Weise in ihrer Erzählung "Das Mädchen Franz" (Suhrkamp).
Mit Larissa Boehnings "Schwalbensommer" (Eichborn Berlin) und Michail Jelisarows "Die Nägel" (aus dem Russischen von Hannelore Umbreit, Reclam Leipzig) stellen wir zwei bemerkenswerte Prosadebüts vor. Larissa Boehning war mit ihren Erzählungen im vergangenen Jahr Teilnehmerin unserer Autorenwerkstatt. Der aus Iwano-Frankiwsk stammende Autor Michail Jelisarow bereitet seinen Umzug nach Berlin vor. Sein Roman beschreibt die Freundschaft zweier Außenseiter in einem russischen Irrenhaus - ein groteskes Bravourstück der jüngsten russischen Literatur.
In Erinnerung an den vor zwei Jahren verstorbenen Klaus Schlesinger liest Ulrich Janetzki aus dessen posthum erschienenen Romanfragment "Die Seele der Männer" (Aufbau).

Personen auf dem Podium