Von Sternen, Umkleidekabinen und Autofiktion - Teil 1

12. Dezember 2023
Literarisches Colloquium Berlin

Ein Werkstattbericht mit Ali Authier, Laura Denndorf, Anna-Sofia Fritschle, Franziska Gänsler, Annett Glöckner, Lavi Grellmann, Esther Göttert, Katharina Klanke, Ju Knaß, Juliane Kühn, Sam Mühlen, lynn t. musiol, Miu, Anna Neuwirth, Jonah Reimann, Anika Salinger, Nora Sauer, Katharina Scholz, Daphne Schütze, Aurelia Tens und Evan Tepest

Programmtext

An zwei Wochenenden im Oktober und November 2023 richteten Franziska Gänsler, lynn t. musiol und Evan Tepest im LCB eine Textwerkstatt für FLINTA (Frauen, Lesben, Intersexuelle-, Trans-, Nichtbinäre und Agender-Personen) aus. Diese Werkstatt begab sich auf die Suche nach den jeweils ganz eigenen Geschichten der Teilnehmer∙innen. Im Plenum, in individuellen Gesprächen, Schreibsessions oder im Austausch mit Menschen, die im Literaturbetrieb tätig sind, stand die Frage im Zentrum, was einen Text im Kern ausmacht und zu etwas Besonderem werden lässt. Nicht zu kurz kam aber auch die Frage: Wie kann ich Queerulant∙in werden? Oder: Wie navigiere ich das eigene Schreiben, um im Literaturbetrieb wahrgenommen zu werden?

In der heute stattfindenden Abschlusslesung präsentieren die teilnehmenden FLINTA-Autor∙innen ihre in der Werkstatt entstandenen oder weiterentwickelten Texte. Uns erwartet ein cuter bis bissiger Abend, an dem das Begehren zu schreiben ganz unterschiedliche Formen annehmen wird.

Weiterführende Informationen

Weitere Lesungen des Abends finden Sie hier.

Personen auf dem Podium