Lettipark

11. Juli 2016
Literarisches Colloquium Berlin

Judith Hermann in Lesung und Gespräch
Gesprächspartner: Kristof Magnusson

Programmtext

„Also, wie viele Sterne haben wir noch mal. Ella sagt, oh, keine Ahnung. Ich hab keine Ahnung. Unendlich viele? Der Junge sagt bestätigend, da, über uns, sind schon mal tausend. Ungefähr tausend. Dann gibt’s ja noch die Milchstraße. Und schwarze Löcher, sagt Ella.“ - Kinder, Exzentriker, ein Vater, der aus der Psychiatrie verschwindet, Menschen kreuzen unseren Lebensweg, begleiten uns und bleiben unfassbar. In ihrem neuen Erzählungsband „Lettipark“ spürt Judith Hermann entscheidenden Momenten nach, leicht übersehbaren, in denen sich indes ein ganzes Leben ändern kann. Ein Fotograf betrachtet seinen Adoptivsohn, interessiert und distanziert, und vielleicht wird über diesem Blick alles zerbrechen. Ein alter Mann glaubt sich an eine Umarmung zu erinnern, die viele Jahre zurückliegt. Mit Judith Hermann spricht an diesem Abend der Schriftstellerkollege Kristof Magnusson, von dem zuletzt der „Arztroman“ (2014) erschienen ist.

Personen auf dem Podium