Lob der Aphrodite. Marina Zwetajewa: Gedichte von Liebe und Leidenschaft (Wallstein 2021)

10. März 2021
Stiftung Lyrik Kabinett

Übersetzt und präsentiert von Ralph Dutli
(Online-Veranstaltung, Lyrik Kabinett, München)

Programmtext

Marina Zwetajewa (1892-1941) ist eine der großen Liebesdichterinnen der Weltliteratur, eine Liebende voller „Maßlosigkeit in einer auf Maß bedachten Welt“. Dass sie dem uralten Gegenstand völlig neue, unerhörte Klänge – und Klagen – abgewinnt, macht sie zu einem poetischen Phänomen. Ihre Gedichte sind an Frauen wie an Männer gerichtet, das Thema Liebe und Leidenschaft ist bei ihr universal. In einem Brief nennt sie die Liebe „das grausamste Spiel zum Krallenschärfen gegen sich selbst“. Der neue, soeben im Wallstein Verlag erschienene Band Lob der Aphrodite umfasst 156 Gedichte Marina Zwetajewas – viele davon erstmals in deutscher Übersetzung. In einem Essay wagt Ralph Dutli einen neuen Blick auf die poetische, existentielle und erotische Radikalität der russischen Dichterin.

Ralph Dutli ist Romanautor, Lyriker, Essayist und Übersetzer vorwiegend russischer Dichter (Mandelstam, Zwetajewa, Brodsky). Zuletzt veröffentlichte er im Wallstein Verlag den Roman Die Liebenden von Mantua, zudem eine Trilogie des 13. Jahrhunderts mit mittelalterlicher französischer Poesie und den Band Das Gold der Träume. Kulturgeschichte eines göttlichen und verteufelten Metalls (2020).

Personen auf dem Podium