Berlin zum Beispiel - Geschichten aus der Stadt (V)

26. Januar 1998
Literarisches Colloquium Berlin

Lesung: Christa Schmidt und Ralf Rothmann
Moderation: Sven Arnold

Sobald alle Rechtsinhaber zugestimmt haben, wird diese Veranstaltung vollständig nachzuhören sein.

Weiterführende Information

Im Vordergrund dieser Lesung stehen die beiden gelesenen Erzählungen. Christa Schmidt beschäftigt sich in ihrem Text mit der Faszination einer jungen Intellektuellen zu einem Strafgefangenen, der im Gefängnis angefangen hat, Literatur zu produzieren. Ralf Rothmanns Erzählung "Schicke Mütze" ist ein Text über den Berliner Kiez Kreuzberg. Rothmann stellt in mehrfach ironisch gebrochener Weise urbane Beziehungsmuster dar, Freundschaften, aber auch das Verhältnis der Berliner zu Hunden und Autos.

Programmtext

Die literarischen Reaktionen, zu denen die Stadt Berlin herausfordert, lassen sich nicht auf einen Nenner bringen. Vielmehr zeigt sich Literatur über Berlin in beeindruckender Vielfalt. Die Lesereihe „Berlin zum Beispiel“ setzt ein literarisches Mosaik der Stadt zusammen. Die Texte sind in einer ebenfalls unter dem Titel „Berlin zum Beispiel“ im Verlag btb erschienenen Anthologie enthalten. In der fünften Folge unserer Reihe, in der die Beiträger der Anthologie ihre Texte präsentieren, lesen Christa Schmidt und Ralf Rothmann ihre Geschichten aus der Stadt.
Christa Schmidt, geb. 1959 in Duisburg, lebt seit 1980 in Berlin. Sie arbeitete als Redakteurin, Lektorin und Rundfunkautorin. Zuletzt erschienen von ihr die Romane „Die Wahlverwandten“ (1992) und „Rauhnächte“ (1996, beide im Knaus Verlag). In der von ihr gelesenen Erzählung „Interview“ sucht eine Journalistin einen Strafgefangenen im Tegeler Gefängnis für eine Folge von Interviews auf.
Ralf Rothmann, geb. 1953 in Schleswig, aufgewachsen im Ruhgebiet, lebt seit 1967 als freier Autor in Berlin. Zuletzt erschienen von ihm die Romane „Stier“ (1991), „Wäldernacht“ (1994) und das Schauspiel „Berlin Blues“ (1997; alle im Suhrkamp Verlag). Die Erzählung „Schicke Mütze“, die Rothmann lesen wird, ist die Geschichte einer schrägen Kreuzberger Bekanntschaft.

Personen auf dem Podium