selbst: Wulf Kirsten liest Lyrik und Prosa

14. Februar 1996
Stiftung Lyrik Kabinett

Ankündigungstext

Wulf Kirsten wurde 1934 in Klipphausen / Sachsen geboren. Nach dem Besuch der Ober­schule in Meißen arbeitete er als Kaufmanns- und Baugehilfe, bevor er 1957 an die Arbeiter- und Bauernfakultät nach Leipzig delegiert wurde. 1960 Abitur, anschließend ein Deutsch- und Russisch­studium. 1962 wurde er freier Mitarbeiter am Wörterbuch für sächsische Mundarten, 1964 Lektor des Aufbau Verlages in Weimar (bis 1987). 1970 erschien sein erster Gedichtband Satzan­fang". 1992 war er Stadtschreiber in Salzburg, wo er seinen Gedichtband Stimmenschotter abschloß. Wulf Kirsten lebt in Weimar. Für sein dichterisches Werk wurde er u.a. 1987 mit dem Peter-Huchel-Preis, 1989 mit dem Heinrich-Mann-Preis ausgezeichnet.

[Zum Zeitpunkt der Lesung 1996 wohnte und arbeitete Wulf Kirsten auf Einladung der Stadt München in der Villa Wald­berta am Starnberger See.]

Personen auf dem Podium