Christina Weiss im Gespräch mit Silvia Bovenschen

21. April 2008
Literarisches Colloquium Berlin

Lesung und Gespräch: Silvia Bovenschen
Moderation: Christina Weiss

Programmtext

Mit diesem Abend beginnen wir eine neue Reihe „Christina Weiss im Gespräch mit …“ Erster Gast ist die Literaturwissenschaftlerin, Publizistin und Essayistin Silvia Bovenschen, die einer breiten Öffentlichkeit mit ihrem Essay „Älter werden“ aus dem Jahr 2006 bekannt geworden ist. In der Literaturwissenschaft ist sie seit langem eine der anerkanntesten Stimmen. Besonders unter jüngeren Autoren ist sie eine gesuchte Lektorin. In diesem Frühjahr ist ihr neuestes, auch bei S. Fischer verlegtes Buch „Verschwunden“ erschienen. Christina Weiss, die nach einem literaturwissenschaftlichen Studium zunächst als Kritikerin arbeitete, leitete das Literaturhaus in Hamburg, ehe sie 1991 Kultursenatorin in Hamburg wurde. Von 2002 bis 2005 war Christina Weiss Staatsministerin für Kultur und Medien. Silvia Bovenschen wird aus „Verschwunden“ lesen und sich im Anschluss mit Christina Weiss unterhalten.

Personen auf dem Podium